Projekt Digitaler Knoten 4.0 – Autonome Fahrzeuge im Braunschweiger Stadtverkehr

DLR Testkreuzung in Braunschweig, Quelle: DLR

oecon logo digitaler knotenAm 15. April 2019 berichtete die Braunschweiger Zeitung über das Projekt „Digitaler Knoten 4.0“. Seit 2,5 Jahren wird im Projekt automatisiertes und vernetztes Fahren im Stadtverkehr getestet und weiterentwickelt. Testgebiet ist das Braunschweiger Stadtgebiet, wo seit kurzem autonom fahrende Fahrzeuge unterwegs sind, um an einer ausgewählten Testkreuzung die autonome Abbiegefunktion unter realen Bedingungen im Stadtverkehr zu testen.

Bereits seit 2006 befasst sich die OECON Products & Services GmbH intensiv mit dem Thema „Autonomes Fahren“. Die Forschungsprojekte FAMOS und GENEVA waren die Wegbereiter in der Region Braunschweig, die die Entwicklung im Bereich Autonomes Fahren und Automatische Fahrerassistenzsysteme wesentlich vorangetrieben haben.

Mit dem Projekt Digitaler Knoten 4.0 erreicht die Entwicklung des vernetzten Straßenverkehrs nun eine neue Ebene, um die Interaktion der Verkehrsteilnehmer im urbanen Kreuzungsbereich effizienter und sicherer zu gestalten. Am 23. Mai wird das Projekt mit einer Vorstellung der Forschungsergebnisse feierlich zum Abschluss gebracht.

Den vollständigen Artikel finden sie online bei der Braunschweiger Zeitung unter:

https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article216959479/Forschung-auf-unseren-Strassen-Autonomes-Abbiegen-wird-getestet.html


Weiterführende Links:

Projektwebsite:

Projektsteckbrief:

 

Kommentare sind geschlossen.