OECON stellt erstmals neue Produkte auf dem ITS Weltkongress in Kopenhagen vor

banner its weltkongress kopenhagenVom 17.-21. September 2018 findet in Kopenhagen der ITS Weltkongress 2018 statt. OECON Products & Services wird sich dort zusammen mit NavCert auf dem deutschen Gemeinschaftsstand der internationalen ITS Community präsentieren. In Kopenhagen werden wir die Gelegenheit nutzen und unsere neuen Produkte vorstellen.

Wir haben unsere erfolgreiche eCall Produktpalette weiterentwickelt. Mit dem TPS eCall Router bieten wir nun auch ein Produkt für die Anbieter von privaten Notrufdiensten (sog. „Third Party Services“, TPS). Mit dem TPS eCall Router können die Anbieter ihre erfassten Daten endlich in vielen Formaten zielgenau an Rettungsleitstellen weitergeben. Damit ist erstmals eine Lösung am Markt, die die Informationen von TPS und eCall bündelt und so für mehr Sicherheit und bessere Hilfeleistung bei schweren Unfällen sorgt.

Brandneu auf dem ITS Weltkongress ist unsere Test- und Simulationssuite „Sim4Real“, mit der wir Fahrzeugherstellern und Zulieferern erstmals die Möglichkeit geben, Car2Car-Kommunikation in einem realen, mit unzähligen Kameras und Roadside Units ausgestatteten Testfeld an der A2/A39 in Niedersachsen auszuprobieren. Reale Fahrzeuge in der Umgebung verhalten sich auf der Teststrecke so, als seien sie mit Car2Car-Technik ausgestattet. Ein umfangreicher Katalog verschiedener Fahrsituationen („Stau“, „Unfall“, …) bietet überdies eine Fülle zusätzlicher Simulationsmöglichkeiten.

Ebenso brandneu ist unser Managementsystem für professionelle Drohnen. Routenplanung und Durchführung von Flügen, verbunden mit unterschiedlichsten Dienstleistungen wie beispielsweise Inspektion von schwer zugänglichen Infrastrukturen, wie z.B. Kräne, Funkmasten oder Windräder, Logistik oder Überwachungen von sicherheitskritischen Anlagen, werden von unserem Leitstandsystem unterstützt mit der Berücksichtigung von Flugverbotszonen und den erforderlichen Fluggenehmigungen. Damit ermöglicht unser Systemlösung Flüge der Drohnen weit über den Sichtbereich hinaus („Beyond Visual Line of Sight“).

Weitere Aussteller auf dem deutschen ITS Gemeinschaftsstand, welcher in enger Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg, ITS Deutschland und der Allianz für die Region GmbH organisiert wird, sind:

Hamburg Verkehrsanlagen GmbH ,Traffic Data Systems GmbH,Siemens AG,SAENA GmbH, GEVAS software GmbH, Nordsys GmbH, Bosch Engineering GmbH, Deutsche Bahn AG, T-Systems Inetrnational GmbH, Fraunhofer GmbH, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, Volkswagen  AG

Übrigens: Im Jahr 2021 findet der ITS Weltkongress in der Freien und Hansestadt Hamburg statt.

Über OECON Products & Services GmbH

Die Firma OECON Products und Services GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet Ortungstechnologien in den Bereichen Automotive, Logistik und Mobilität.

Das bekannteste Produkt des derzeitigen Portfolios ist die sogenannte eCall-Funktion, ein automatisches Notrufsystem, mit der seit dem 1. Juli 2018 alle Neufahrzeuge ausgestattet sein müssen und welches einen direkten Kontakt zur Rettungsleitstelle herstellt.

In Zusammenarbeit mit ITS Mobility, einem Netzwerk richtungsweisender Unternehmen aus Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Mobilität, wurde kürzlich auf den eCall-Days in Hamburg die Vorreiterrolle der OECON auf diesem Gebiet deutlich. Frank Brennecke, einer der Geschäftsführer, hielt dort einen Vortrag über die Bedeutung des Notrufs per eCall und über Third Party Services, die in der Regel von jedem Automobilhersteller heutzutage in den Fahrzeugen integriert sind.

Neben diesem Thema befassen sich die Mitarbeiter unter anderem mit der Entwicklung des automatisierten und vernetzten Fahrens auf Straßen außerhalb und innerhalb von Städten. So ist beispielsweise Entwicklung von digitalen Lösungen für Verkehrsknoten (Kreuzungen) mit Mischverkehren (automatisierte und nicht-automatisierte Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger) eines der Projekte, die aktuell verfolgt werden.

Ein anderes Betätigungsfeld im Rahmen der Möglichkeiten von Ortungstechnologien wird unter dem Stichwort „Smart Parking“ derzeit erprobt. Hierbei werden die entwickelten Systeme für das Auffinden freier Plätzen in Parkhäusern genutzt, um die Kapazitäten zu nutzen und dem Kunden die oft frustrierende Suche zu ersparen.

Ein neues Gebiet ihrer Untersuchungen betrifft die Mobilität in der Luft mit einer Technologie, der für die Zukunft ein hoher Stellenwert zugeschrieben wird, der  wirtschaftlichen Nutzung sogenannter Drohnen. Sowohl im medizinischen Bereich als auch zur Überwachung und Prozessoptimierung ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, die momentan erforscht und weiterentwickelt werden.

Kommentare sind geschlossen.