Personal Mobility

oecon header personal mobility

Auszug unserer Projekte im Bereich Personal Mobility

Das in 2011 gegründete Netzwerk GENIAAL Leben ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Ambient Assisted Living (AAL). Die Mitgliedsunternehmen sind auf Forschung, Entwicklung, Produktion und Implementierung von Produkten, Dienstleistungen und Assisstenzsysteme für ein selbstbestimmtes, generationsgerechtes Leben und Wohnen im Alter spezialisiert.

In diesem Projekt war das erklärte Ziel die GPS-Ortung und grafische Darstellung des Streckenverlaufs der Volkswagen-Wissenschaftsstaffel zur Auftaktveranstaltung „Braunschweig ist Stadt der Wissenschaft 2007“.

Im EU-Projekt IEGLO entwickelten die Projektpartner einen auf Ortungs- und Kommunikationstechnologien basierenden Demonstrator eines Informations- und Assistenzsystems, zur Positionsbestimmung von Personen in Not sowohl außerhalb als auch innerhalb von einander unabhängigen Gebäuden.

logo_inmobs

Projektteilziele / Komponenten

  • Routenplanungssoftware – zur Erstellung sicherer Routen, inkl. aller Zusatzinformationen als Ausgangsbasis für eine eigenständige und sichere Navigation im Straßenraum
  • Lichtsignalanlage – Sichere, zuverlässige und hochverfügbare Kommunikation zum Austausch notwendiger Informationen
  • Ortung und Kommunikation – Sicheres, zuverlässiges und hochverfügbares Ortungskonzept für InMoBS-Handgerät
  • Mobiles Endgerät – Handgerät für sichere, komfortable Navigation inkl. Möglichkeit einer Routenplanung und -modifizierung

Ziel des Porjektes war die Entwicklung eines neuartigen Zugangs- und Abrechnungssystems für den öffentlichen Verkehr auf Basis von mobilfunkgestützter Ortungstechnologie (Mobile Ticketing)

logo-sarha

Ziele des Projektes SARHA waren die:

  • Kombination der Verfahren moderner Satellitennavigation mit Ergänzungssensoren
  • Integration der kombinierten Navigationssoftware auf der Empfängerhardware

Im Projekt SIMBA wurden neue Konzepte erforscht und erprobt, die die Mobilität und Teilhabe älterer Menschen am öffentlichen Leben erhöhen. Dabei wurden nahtlose Mobilitätsketten geschaffen, die in bestehenden Infrastrukturen funktionieren. Das Ziel von SIMBA war es, den Zugang zu Mobilitätsstrukturen und deren Nutzung bedarfsgerecht zu erleichtern und die Sicherheit durch das Anbieten mobiler Gesundheitsdienstleistungen zu erhöhen.

logo-sopha

Ziele des Projektes SOPHA waren die:

  • Entwicklung eines GNSS Softwareempfängers
  • Implementierung des GNNS Softwareempfängers auf einer modernen PDA Plattform

Comments are closed.